Grenzkontrollen zu Tschechien sollen diesen Mittwoch enden

Bundesregierung verweist auf gesunkene Infektionszahlen

Die stationären Einreisekontrollen an der deutsch-tschechischen Grenze sollen an diesem Mittwoch enden.

Berlin - "Mit Blick auf die gesunkenen Infektionszahlen in Tschechien können wir die Grenzkontrollen beenden und auf eine intensivierte Schleierfahndung zur Durchsetzung der Einreiseverordnung umstellen", erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) dazu am Dienstag in Berlin. Er betonte, "Grenzkontrollen im Herzen Europas" könnten immer nur "die Ultima Ratio" sein.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums verwies neben den wieder niedrigeren Infektionszahlen in dem Nachbarland auch darauf, dass Tschechien bereits sei zwei Wochen nicht mehr als Virusvariantengebiet gelte, in dem Mutanten des Coronavirus besonders verbreitet sind. Die stationären Grenzkontrollen waren Mitte Februar eingeführt worden, um Einreisen von Corona-Infizierten aus Tschechien möglichst zu verhindern.

(xity, AFP)