16.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Göring-Eckardt fordert EU-Waffenembargo gegen Russland

Göring-Eckardt fordert EU-Waffenembargo gegen Russland

Grünen-Fraktionschefin begrüßt Sanktionsliste

Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt ein EU-Waffenembargo gegen Moskau gefordert.

Berlin - Es sei untragbar, dass Russland angesichts der Eskalation der Gewalt im Osten des Nachbarlandes weiter von Europa aus aufgerüstet werde, sagte die Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. Dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sei "lange Geduld" entgegengebracht worden, sagte Göring-Eckardt. "Es muss endlich mehr passieren."

Von Frankreich forderte die Grünen-Fraktionschefin, die geplante Lieferung von Hubschrauberträgern an Russland zu stoppen. Im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt setzt die EU am Freitag ihre Beratungen über Sanktionen gegen die russische Wirtschaft fort. Die Botschafter der 28 EU-Staaten hatten bereits am Donnerstag als Reaktion auf den mutmaßlichen Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine ein Paket von Strafmaßnahmen diskutiert.

Von der EU-Kommission ausgearbeitete Vorschläge sehen unter anderem die Einschränkung von Rüstungsgeschäften und des Handels mit Schlüsseltechnologie im Energiesektor vor. Außerdem könnte für russische Unternehmen der Zugang zu den europäischen Finanzmärkten blockiert werden. Am Freitag sollen zudem die Namen von weiteren Einzelpersonen, Firmen und Institutionen veröffentlicht werden, gegen die bereits am Donnerstag Strafmaßnahmen verhängt wurden. Göring-Eckardt begrüßte die Erweiterung der Sanktionsliste. "Das trifft Putins Umfeld empfindlich", sagte sie der "NOZ".

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH