17.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gleitschirmflieger stürzt auf Usedom in Strandmuschel

Gleitschirmflieger stürzt auf Usedom in Strandmuschel

Urlauberin und zehnjähriger Enkel verletzt

Auf der Ostseeinsel Usedom ist ein Gleitschirmflieger in eine Strandmuschel gestürzt.

Usedom - Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte, wurde die schwer verletzte Frau mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Sie erlitt unter anderem zwei Rippenbrüche. Der Junge kam mit leichten Kopfverletzungen davon.

Nach Erkenntnissen der Polizei war der 41 Jahre alte Gleitschirmflieger am Donnerstagabend am Strand von Bansin offenbar von einem 50 Meter hohen Steilhang gestartet und rund eine Stunde in der Luft geblieben, bevor er bei der Landung mit den Füßen voran in die Strandmuschel stürzte.

Laut Polizei ist noch unklar, ob der Flieger durch den Wind auf den Strand gedrückt wurde oder dort landen wollte. Möglicherweise sei dem Mann bei der Landung eine Windböe zum Verhängnis geworden. Der Gleitschirmflieger kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Der Ehemann der Urlauberin und zwei weitere Enkel im Alter von drei und vier Jahren wurden am Strand Zeugen des Unfalls. Sie standen laut Polizei sichtlich unter Schock und wurden von Sanitätern und Feuerwehrleuten betreut.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH