20.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gewerkschaften setzen Warnstreiks im öffentlichen Dienst fort

Gewerkschaften setzen Warnstreiks im öffentlichen Dienst fort

Arbeitsniederlegungen unter anderem im Nahverkehr und an Kitas

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Diensts haben die Gewerkschaften auch am Donnerstag ihre massiven Warnstreiks fortgesetzt.

Potsdam - Bundesweit rief die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu Arbeitsniederlegungen etwa im Nahverkehr oder an Kitas auf. So fuhren beispielsweise in Hannover und Stuttgart am Donnerstag keine Busse und Bahnen.

Die Gewerkschaften hatten bereits in den vergangenen Tagen mit Warnstreiks Druck auf die Arbeitgeber gemacht. Laut Verdi traten am Mittwoch 25.000 Beschäftigte in sechs Bundesländern in den Ausstand.

Die Tarifverhandlungen für die 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen sollen am Sonntag und Montag in Potsdam fortgesetzt werden. In beiden bisherigen Verhandlungsrunden legten die Arbeitgeber noch kein Angebot vor. Die Gewerkschaften fordern ein Gehaltsplus von sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro monatlich mehr.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH