18.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gesetz zur Mietpreisbremse ist offenbar fertig

Gesetz zur Mietpreisbremse ist offenbar fertig

850 Millionen Euro Entlasung für Mieter erwartet

Das Gesetz zur Mietpreisbremse ist nach Medieninformationen fertig. In "angespannten Wohnungsmärkten" solle bei Neuvermietung künftig nur noch eine Miete von zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete angesetzt werden dürfen.

Berlin - Das von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) angekündigte Gesetz zur Mietpreisbremse ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" und des "Tagesspiegels" fertig. Wie die Zeitungen berichten, liegt ihnen der Referentenentwurf des Justizministeriums für das "Mietrechtsnovellierungsgesetz" vor.

In sogenannten "angespannten Wohnungsmärkten" solle bei Neuvermietung künftig nur noch eine Miete von zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete angesetzt werden dürfen, heißt es in dem Entwurf laut "SZ". Nach Berechnungen des Ministeriums gelte dies für gut vier Millionen der 21,1 Millionen deutschen Mietwohnungen. Makler sollen künftig vom Auftraggeber bezahlt werden, während es bisher vielfach üblich war, dass der Vermieter einen Makler einschaltete, den der Mieter zahlen musste.

Die Neuregelungen sollen laut "Tagesspiegel" für Mieter Entlastungen von 850 Millionen Euro bringen. Dabei seien im Ministerium 570 Millionen Euro durch die Neuregelung zu den Maklergebühren errechnet worden, rund 280 Millionen Euro durch die Mietpreisbremse.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH