Gericht fällt Urteil in Prozess um zerstückelten Mann

Männer trafen sich in "Kannibalismus"-Forum im Internet

Im Dresdner Mordprozess um einen offenbar auf eigenen Wunsch hin zerstückelten Mann wird heute das Urteil erwartet.

Dresden - In dem seit rund einem halben Jahr laufenden Verfahren muss sich der 57-jährige Detlev G. verantworten, weil er 2013 einen Mann getötet und zerteilt haben soll. Die beiden hatten sich offenbar in einem Internetforum zum Thema Kannibalismus kennengelernt und dann zur Tat verabredet.

Die Nebenklage, die in dem Prozess zwei Angehörige des Opfers vertritt, forderte in ihrem Plädoyer lebenslange Haft wegen Mordes. Die Staatsanwaltschaft plädierte ebenfalls auf Mord, verlangte wegen des Tatwunsches des Opfers aber nur eine zehneinhalbjährige Gefängnisstrafe.

(xity, AFP)