18.06.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Gender Award - Kommune mit Zukunft"

"Gender Award - Kommune mit Zukunft"

Düsseldorf bei Wettbewerb ausgezeichnet

Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist mit dem Gender Award für vorbildliche Gleichstellungsarbeit ausgezeichnet worden.

Düsseldorf - Elisabeth Wilfart, die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf, bekam am Montag, 11. Juni, in Berlin im Rahmen einer Veranstaltung, an der auch die Schirmfrau des Gender Award, Bundesministerin Dr. Franziska Giffey teilnahm, den Preis für den 3. Platz überreicht.

"Ich freue mich sehr, dass die jahrelange erfolgreiche Gleichstellungsarbeit aller Aktiven in Düsseldorf mit dieser Auszeichnung wertgeschätzt wird. Zudem ist es ein Ansporn für uns alle, die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Denn auch in Düsseldorf bleibt im Bereich der Geschlechtergerechtigkeit und der Akzeptanz diverser Lebensweisen noch viel zu tun. Beispielsweise muss weiterhin die Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpft werden, die Geschlechterverteilung im Stadtrat soll die Stadtgesellschaft spiegeln, Düsseldorf als familienfreundliche Kommune muss sich insbesondere auch für Alleinerziehende optimieren", so Elisabeth Wilfart, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Die Laudatio hielt Claudia Zimmermann-Schwarz vom Deutschen Juristinnenbund und ehemalige Abteilungsleiterin für Frauenpolitik in Nordrhein-Westfalen. Sie hob dabei insbesondere hervor, dass mit der Gleichstellungsarbeit in Düsseldorf drei Ziele verfolgt werden: "bewusst machen, bewirken und bewegen". Die Anti-Gewaltarbeit bezeichnet sie als eine besonders prägnante Facette der frauenpolitischen Arbeit in Düsseldorf.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung der Landeshauptstadt Düsseldorf waren für die Jury unter anderem der langjährige Gleichstellungsausschuss, die Aktivitäten im Rahmen der Europäischen Charta zur Gleichstellung von Männern und Frauen auf kommunaler Ebene und der Monitoring-Bericht zur Lebenssituation von Frauen und Männern in Düsseldorf. Ausgelobt wurde der Preis von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen in Deutschland mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Neben der Landeshauptstadt Düsseldorf waren für den Gender Award nominiert: Coburg, Region Hannover, Frankfurt am Main, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin und Nürnberg. Von diesen wurden die Region Hannover (Platz 1) und die Stadt Frankfurt am Main (Platz 2) ebenfalls mit dem Gender Award ausgezeichnet.

Mit dem Gender Award möchte die BAG das besondere Engagement für Gleichstellungsarbeit von Kommunen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und kreative und erfolgreiche Strategien zur Frauen- und Gleichstellungspolitik in Kommunen auszeichnen, wobei der Schwerpunkt neben den strategischen Ansätzen der Kommunen auf dem Thema "Gesundheit" lag.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH