"Gemeinsam eislaufen" in Düsseldorf-Benrath

Aktion für Menschen mit Behinderung

Die Aktion "Gemeinsam eislaufen" für Menschen mit Behinderung findet am Samstag, 24. September 2022, in der Eissporthalle Düsseldorf-Benrath statt.

Düsseldorf - Nachdem der "Tanz in den Mai auf dem Eis" für Menschen mit Behinderung und ihre Freundinnen und Freunden sowie Familien im Frühjahr auf der Brehmstraße ein voller Erfolg war, bietet das Sportamt in Kooperation mit der Stiftung Eissporthalle Düsseldorf-Benrath zum zweiten Mal in diesem Jahr eine inklusive und kostenfreie Eislaufzeit am Samstag, 24. September 2022, von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Eissporthalle Benrath an. Die kostenlose Anmeldung erfolgt über das Anmeldetool der Eissporthalle Benrath: https://ticketshop.eissporthalle-duesseldorf.de

Bei diesem besonderen Eislaufen kann das Eis mit unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln betreten und erkundet werden. Für Sport und Spiel ist die Eisfläche in drei Bereiche eingeteilt. In einem Drittel kann das Eis mit Schuhen, Schlittschuhen, Rollstühlen, Gleithilfen, Schlitten und aufgepumpten Autoreifen betreten werden. Dort ist auch ein Bereich für das Eisstockschießen eingerichtet. Der zweite Teil ist Menschen vorbehalten, die sich auf ihre Schritte konzentrieren wollen und ohne großes Gedränge Schlittschuh laufen möchten. Diese Fläche eignet sich besonders für Menschen mit einer Sehbehinderung. Der dritte Abschnitt ist für Para-Eishockey und Eishockey reserviert. Hier wird spielerisch gezeigt, dass der Eishockeysport für Menschen mit und ohne Behinderung möglich ist.

Die Trainerinnen und Trainer sowie Helfenden der Lore-Lorentz-Schule, der Damenmannschaft DEC Düsseldorfer Devils e.V., des Para-Eishockey Fördervereins PEF e.V. und die Mitarbeitenden der Eissporthalle Düsseldorf-Benrath stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen bei den Angeboten.

"Ich bin sehr froh, dass das Eislaufen für Menschen mit Behinderungen nun zum zweiten Mal in diesem Jahr stattfindet", sagt Britta Zur, Beigeordnete für Sport und Bürgerservice, "unsere Gäste können heute wieder auf sehr vielfältige Weise, und wie sie es sich individuell zutrauen, das Eis erkunden und neue Bewegungserfahrungen machen. In den zwei Jahren der Corona-Pandemie konnten viele Veranstaltungen zur Förderung der Inklusion nicht stattfinden. Umso wichtiger ist es nun, wieder Begegnungen zu ermöglichen, die Mut machen und gemeinsame Erlebnisse schaffen. Nach der durchweg begeisterten Resonanz im Frühjahr spricht vieles für eine Fortsetzung dieser Veranstaltung. Ich freue mich daher, dass wir heute hier sind und danke der Stiftung Eissporthalle Düsseldorf-Benrath für ihre Gastfreundschaft."

Anja Mathis, Geschäftsführerin der vor einem Jahr neu errichteten Eissporthalle Düsseldorf-Benrath, betont: "Das Sichtbarmachen der Interessen von Menschen mit Behinderungen ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Eissporthalle Düsseldorf-Benrath steht allen Menschen offen. Es geht um Transparenz und den Abbau von Barrieren, die Menschen mit Behinderungen immer noch erleben. Wir freuen uns daher auf den Austausch mit unseren Gästen beim Inklusionseislaufen."

An dem Wochenende ist rund um das Eislaufen auch die deutsche Para-Eishockey Nationalmannschaft auf Einladung der Eissporthalle Düsseldorf-Benrath zu Gast. Der Mannschaft wurden hierzu vier Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf die A-Weltmeisterschaften 2023 ermöglicht. Während der Veranstaltung sind die Spieler vor Ort und helfen den Gästen beim Ausprobieren der Para-Eishockeyschlitten. Autogramme werden gerne gegeben.