Gefährliche Spielchen an Rombachtalbrücke

Brücke mit Graffiti verschmutzt

Vier junge Frauen beim Brücke mit Graffiti sprayen erwischt.

Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda
überführten gestern Abend (25.4.), gegen 21 Uhr, vier 19-jährige Frauen, die an
der Rombachtalbrücke (Gemarkung Schlitz, Schnellfahrstrecke Kassel Fulda)
Brückenteile mit Farbe besprühten. Verunreinigt wurde eine Fläche von rund 14
Quadratmetern. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1200 Euro.

Eine 35-jährige Anwohnerin entdeckte die jungen Frauen und verständigte die
Bundespolizei.

Insgesamt hielten sich neun Mädchen teilweise auch auf der Rombachtalbrücke auf.

Die ICE Strecke wurde wegen des Vorfalls für rund eine Dreiviertelstunde
gesperrt. Sechs Fernzüge erhielten jeweils eine Verspätung von etwa 40 Minuten.

Hinweis der Bundespolizei:

Der Aufenthalt direkt an der Schnellfahrstrecke ist für Unbefugte verboten und
zudem extrem gefährlich. Die Gefahr, von Zügen erfasst und getötet zu werden,
ist sehr groß. Züge fahren hier mit einer Geschwindigkeit bis zu 250
Stundenkilometern. Das Bauwerk ist fast 100 m hoch und etwa einen Kilometer
lang.

Bei den Mädchen handelte es sich um Austauschschülerinnen aus dem
Vogelsbergkreis.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die jungen Frauen jeweils ein
Strafverfahren wegen Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/63990/4899547


(© 2021 OTS)