22.05.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gefährliche Mutproben in sozialen Netzwerken

Gefährliche Mutproben in sozialen Netzwerken

Medienexperten warnen Eltern vor "Neknominate"-Spiel

In sozialen Netzwerken kursieren Spiele, bei denen in Videos zu zum Teil gefährlichen Mutproben aufgerufen wird. Eltern sind deshalb aufgerufen, mit ihren Kindern darüber zu sprechen.

Berlin - Die auch vom Bundesfamilienministerium getragene Initiative "Schau hin" rief Eltern auf, mit ihren Kindern darüber zu sprechen und sie darin zu bestärken, sich nicht aufgrund sozialen Drucks in Gefahr zu begeben.

Für Aufsehen sorgt bereits seit einiger Zeit das Trinkspiel "Neknominate", das laut der Initiative wie ein Kettenbrief funktioniert: Jemand trinkt demnach ein Bier "auf ex", stellt das Video online und nominiert drei weitere Menschen. Wer nicht mitmache, müsse laut Regel einen Kasten Bier spendieren. Der Name leitet sich den Medienexperten zufolge ab aus dem englischen Spruch "Neck your drink, nominate another" (Exe dein Getränk und nominiere jemand anderen).

"Eltern können ihr Kind bestärken, diese Clips einzuordnen, indem sie das Gespräch zu aktuellen Vorfällen suchen sowie klar Stellung beziehen, dass dies kein harmloser Spaß ist", erklärte "Schau hin"-Mediencoach Kristin Langer. Es sei wichtig, "sich nicht zu solchen Aktionen verleiten zu lassen, nur um bei anderen gut da zu stehen".

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH