14.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Gedenkbuch für die Toten des Pogroms von 1938"

"Gedenkbuch für die Toten des Pogroms von 1938"

Armin Laschet bei Buchpräsentation vor Ort

Die Mahn- und Gedenkstätte, Ministerpräsident Armin Laschet und OB Thomas Geisel haben am Dienstag, 5. November, das "Gedenkbuch für die Toten des Pogroms 1938" vorgestellt.

Das 263-seitige Buch, das nun im Düsseldorfer Droste-Verlag erschienen ist, ist dem Andenken an die mindestens 131 Männer und Frauen gewidmet, die aufgrund der Novemberpogrome ihr Leben verloren, die ermordet oder in den Suizid getrieben wurden. Das Gedenkbuch beruht auf einem landesweiten Forschungsprojekt, das 2017/2018 von der Mahn- und Gedenkstätte durchgeführt wurde, und an dem hunderte Archive und Gedenkstätten im Land Nordrhein-Westfalen mitwirkten.

Das Projekt wurde durch die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. Verfasst wurde das daraus entstandene Gedenkbuch von Gerd Genger, Hildegard Jakobs, Immo Schatzschneider und Dr. Bastian Fleermann. Das Buch wird zukünftig auch im neuen Schriftenprogramm der Landeszentrale erscheinen.

Ministerpräsident Armin Laschet: "Das Schicksal der Opfer der Pogromnacht erfüllt uns noch heute mit Scham und Entsetzen. Ihnen sind wir es schuldig, Judenhass und Gewalt gegen Minderheiten entschlossen entgegenzutreten und die jüdische Gemeinschaft in unserer Mitte zu schützen."

 


Copyright 2019 © Xity Online GmbH