10.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gaststättenkontrolle nach wiederholter Ruhestörung

Gaststättenkontrolle nach wiederholter Ruhestörung

32 Personen in Stadt mitte überprüft

Nach mehreren Einsätzen wegen ruhestörenden Lärms, kontrollierten über 50 Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungs- und Servicedienstes eine Gaststätte an der Worringer Straße. Hierbei wurden insgesamt 32 Personen überprüft und ein Haftbefehl vollstreckt.

Düsseldorf - Gegen 20.00 Uhr, 22.50 Uhr und um nochmals kurz vor Mitternacht wurden die Betreiber und die Gäste eine Kneipe an der Worringer Straße von der Polizei und Mitarbeitern des OSD zur Ruhe ermahnt und letztlich auch Folgemaßnahmen bei Nichtbeachtung angedroht. Als dann auch noch einer der Gäste auf dem Gehweg gegenüber des Lokals ein Bengalisches Feuer abbrannte, sahen sich die Einsatzkräfte gezwungen zur Verhinderung weiterer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten die "Party" aufzulösen und eine großangelegte Gaststättenkontrolle durchzuführen.

Hierbei wurden sämtliche Personen in der Kneipe überprüft (insgesamt 32 Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren). Ein 29-Jähriger aus Unterbilk wurde festgenommen, da gegen ihn ein Haftbefehl bestand. Gegen den 44-jährigen Düsseldorfer, der zuvor den Bengalo gezündet hatte, erstatteten die Beamten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz. Denn zu allem Überfluss war der Mann auch noch mit einem verbotenen Einhandmesser bewaffnet. 26 Personen erhielten nach Abschluss der Kontrollen einen Platzverweis. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes trafen weitere Maßnahmen in eigener Zuständigkeit.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2019 © Xity Online GmbH