20.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gartenamt informiert über Sturmfolgen

Gartenamt informiert über Sturmfolgen

Holz wird fachgerecht entsorgt

Die Aufräumarbeiten nach dem Sturm Ela am Pfingstmontag, 9. Juni 2014, dauern an.

Düsseldorf - An vielen Stellen im Stadtgebiet liegen zurzeit noch große Mengen Holz in Form von Baumstämmen und Ästen herum. Das Holz ist städtisches Eigentum und darf nicht von Außenstehenden mitgenommen werden. Denn Holz ist ein Wertstoff und wird als solcher der weiteren Verwertung zugeführt. Mitarbeiter der Landeshauptstadt, darunter rund 200 aus dem Gartenamt sowie von städtischen Ämtern beauftragte Firmen transportieren das Holz zurzeit nach und nach ab. Das Holz wird von allen Beteiligten zunächst zu sechs Sammelplätzen gebracht, wo auch Privatleute ihren Grünschnitt abgeben können. Sie befinden sich in:
- Oberkassel, Simon-Gatzweiler-Platz
- Gerresheim, Schützenplatz Gerricusstraße
- Derendorf, Parkplatz links hinter dem Toom-Baumarkt
- Flingern Süd, Fichtenstraße 74 (ehemaliger Awista-Betriebshof)
- Hamm, Auf dem Draap, und
- Reisholz, Firma KDM GmbH, Karl-Hohmann-Straße 15.
Baumschnitt und Grünabfälle von den Sammelplätzen gehen zur weiteren Verwertung an die Firma KDM GmbH. Dort werden daraus Brennstoffe für Biomasseheizungen und Biomasseheizkraftwerke sowie Kompost hergestellt. Kompost kann von Düsseldorfern dort in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgeholt werden.

Tags:
  • Sturmfolgen
  • düsseldorf
  • holz

Copyright 2018 © Xity Online GmbH