Garten trifft auf Theater

13. Woche der Botanischen Gärten

Noch bis 19. Juni findet zum dreizehnten Mal die "Woche der Botanischen Gärten" statt.

Krefeld - Das diesjährige Motto lautet "Garten gleich Theater: Pflanzen in Shakespeares Welt". Die Woche der Botanischen Gärten im Shakespeare-Jahr 2016 vermittelt mit ihrem Motto zwischen Botanik, Theater und Kunst und will auch zur Reflexion über unser historisches und heutiges Verhältnis zur Pflanzenwelt einladen.

Der Botanische Garten der Stadt Krefeld gibt in einer Posterausstellung am Schaugewächshaus und mit Hinweistafeln an ausgewählten Gewächsen Informationen zu Pflanzen aus Shakespeares Werken. Außerdem wird am Mittwoch, 15. Juni, um 11 Uhr eine Sonderführung angeboten. Treffpunkt dafür ist vor dem Schaugewächshaus, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wie sonn- und feiertags üblich bietet die Cafeteria auch am 12. und 19. Juni bei schönem Wetter auf dem Platz vor dem Hans-Höppner-Pavillon Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen an.

William Shakespeare (1564-1616) erwähnt in seinen Stücken etwa 120 Pflanzenarten. In der Regel werden die Pflanzen nicht beiläufig-dekorativ, sondern ganz gezielt eingesetzt. Offenbar kannten sich Shakespeare und seine Zuhörer mit Pflanzen bemerkenswert gut aus. Sonst wäre seine oft sehr gezielt und pointiert eingesetzte Verwendung von Pflanzen und gärtnerischen Details schlichtweg ins Leere gegangen. Shakespeare "dekoriert" die fast leere Bühne seiner Zeit in den Köpfen seines Publikums mit imaginären Pflanzen, er illustriert Dynastisches an Hand des Baumschnitts und gestaltet mit pflanzlichen Objekten seine Wortspiele bildreich aus. Oft spielen Gift- oder Heilpflanzen ihre Rolle als konkrete Objekte im Handlungsgefüge.