03.04.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gähnende Leere am Düsseldorf Airport

Gähnende Leere am Düsseldorf Airport

Corona legt einst pulsierendes Zentrum lahm

Wo sonst täglich tausende Menschen umher 'wuseln', herrscht seit der Verschärfung der Corona-Pandemie weitensgehend Ruhe. Der Düsseldorf Airport läuft auf Sparflamme.

Düsseldorf - Die Ausbreitung der Corona-Pandemie führt im internationalen Luftverkehr zu erheblichen Einschränkungen. Das Verkehrsaufkommen bewegt sich aktuell vergleichsweise bei nur rund 20 Prozent. Und das schlägt sich auch am Flughafen Düsseldorf nieder. Dennoch hält der Airport seinen Betrieb am Laufen. "Als systemrelevanter Flughafen haben wir neben der Betriebspflicht zudem eine besondere Verantwortung für die Aufrechterhaltung des Verkehrs. Dazu gehören neben der Abwicklung des verbleibenden Flugplans in erster Linie Rückholflüge sowie mögliche Medizin-, Sonder- oder Frachtflüge", erklärt Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Dennoch bietet die aktuelle Situation ein surreales Bild. Fast alle Geschäfte im Flughafen haben geschlossen, die Schalter sind leer und man trifft nur wenige Menschen an. Eine Anpassung des Betriebsablaufs wurde bereits vergangene Woche vorgenommen. Die Flughafenleitung entschied sich dazu zwei Terminals dicht zu machen. Daher werden alle Passagiere zentral über den Flugsteig A abgefertigt.

Der Flugsteig B wurde zuerst geschlossen. Seit dieser Woche befindet sich auch der Flugsteig C im Stand-by-Modus. Der Check-In erfolgt für Fluggäste an den Countern 101 bis 170. Für die Aufgabe von Sondergepäck steht weiterhin ein separater Schalter zur Verfügung. Der Flugbetrieb wird ausschließlich über die Südbahn abgewickelt. "Wir haben uns auf diese Situation vorbereitet, sind weiterhin durchgehend erreichbar und können jederzeit professionell agieren. Darüber hinaus haben wir Maßnahmen ergriffen, um die wirtschaftlichen Effekte der Pandemie abzumildern", erklärt Thomas Schnalke weiter.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH