21.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Gabriel mahnt nach Brexit-Votum zu Einheit Europas

Gabriel mahnt nach Brexit-Votum zu Einheit Europas

SPD-Chef dringt auf stärkeres soziales Profil der EU

Nach dem Brexit-Votum der Briten mahnt SPD-Chef Sigmar Gabriel dazu, die Einheit Europas zu bewahren.

Berlin - "Wir werden als Europäer in der Welt nur eine Stimme haben, wenn wir eine gemeinsame Stimme haben", sagte er am Samstag auf einer Parteiveranstaltung in Bonn. Auch im Verhältnis zu Großbritannien warnte er davor, "die Zugbrücken hochzuziehen".

Allerdings werde der britische Austritt die Europäische Union schwächen, machte Gabriel deutlich. Es sei jedoch ein Zeichen der Hoffnung, dass die jungen Briten unter 25 Jahren zu 75 Prozent für den Verbleib in der EU gestimmt hätten: "Sie wissen, dass es um die Zukunft der jungen Generation geht." Dies solle in gemeinsamen Initiativen mit Jugendorganisationen von SPD und Gewerkschaften aufgegriffen werden.

Gabriel hob hervor, dass Deutschland als Exportland zu den großen Gewinnern der europäischen Einigung zähle. Nur bei den Steuern sei die Bundesrepublik in der EU Nettozahler, "aber wir sind natürlich Nettogewinner, wenn wir 60 Prozent unserer Exporte nach Europa verkaufen."

Allerdings müsse sich die EU stärker beispielsweise für Steuergerechtigkeit und die Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit in südlichen EU-Ländern einsetzen, drängte Gabriel auf ein sozialeres Profil der Europäischen Union. "Europa wird nur dann wieder Zuspruch finden, wenn es zeigt, dass es gerecht zugeht", sagte er.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH