Fußgänger kämpfen um Landesmeistertitel

Nutzen die Borussen den Heimvorteil zum Triumph?

Am kommenden Samstag, 19. März 2016, geht es für die 1. Mannschaft der Borussia im Behindertensport um den Gewinn des ersten Titels der Vereinsgeschichte.

Düsseldorf - Die Fußgängermannschaft liegt mit aktuell 10:2 Punkten nur knapp hinter Tabellenführer VSG Gelsenkirchen und kann mit einem Sieg gegen den Spitzenreiter die erste Position übernehmen.

Im heimischen ARAG CenterCourt geht es für die Borussia jedoch zunächst noch gegen den starken Tabellenvierten VSG Wuppertal, der sich mit 7:3 Punkten ebenfalls noch berechtigte Hoffnungen machen auf den Landesmeistertitel machen darf. Mit Dirk Twardygrosz haben die Wuppertaler zudem eine spielstarke Nummer 1 nachgemeldet und damit Ansprüche auf einen Platz ganz vorne angemeldet.

Dagegen setzen wird Borussia Düsseldorf sein bestes Team mit Julian Pagnotta, Jochen Wollmert, Thomas Altrogge, Jürgen Kessler und Stephanie Grebe, um gegen Wuppertal mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 17. und 18. Juni 2016 in Nassau. Im zweiten Spiel des Tages geht es für die Borussia dann, einen Erfolg gegen Wuppertal vorausgesetzt, um die Landesmeisterschaft gegen die bisher noch ungeschlagenen Gelsenkirchener. Ein Sieg, egal in welcher Höhe, könnte reichen, da die Borussen das bessere Spielverhältnis haben und Gelsenkirchen ebenfalls noch gegen Wuppertal spielen muss.

Fest steht, dass es am 19. März einen neuen Landesmeister geben wird es, da Abonnementsmeister RBS Solingen mit 5:7 Punkten völlig überraschend und schon frühzeitig aus dem Rennen um die Meisterschaft ist. Der Nachfolger der Solinger wird in dieser umkämpften Saison erst in einem spannenden Finish im ARAG CenterCourt ermittelt.