Fußgänger in Berlin von Kehrmaschine erfasst und gestorben

63-Jähriger überquerte Kreuzung in Bezirk Lichtenberg

In Berlin ist ein 63-jähriger Fußgänger von einer Kehrmaschine erfasst worden und dabei verstorben.

Berlin - Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen, als der Mann eine Kreuzung im Bezirk Lichtenberg überquerte, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei er von einer Kehrmaschine einer privaten Firma erfasst worden, die von einem 50-Jährigen gelenkt worden sei.

Durch den Aufprall erlitt der 63-Jährige den Angaben zufolge so schwere Verletzungen, dass er trotz Wiederbelebungsversuchen durch alarmierte Rettungskräfte noch am Unfallort verstarb. Die weiteren Ermittlungen übernahm ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte.

(xity, AFP)