Furtwängler stört "Trara" um Frauen mit jüngeren Männern

Schauspielerin: Das muss aufhören

Schauspielerin Maria Furtwängler stört es, dass Beziehungen zwischen Frauen und jüngeren Männern nicht als selbstverständlich angesehen werden.

Berlin - Es müsse aufhören, dass darum "so ein Trara" gemacht werde, sagte die 49-Jährige in einem am Mittwoch vorab veröffentlichtem Interview mit dem "Zeit-Magazin". Es müsse genauso selbstverständlich werden wie bei den Männern, die jüngere Partnerinnen hätten.

Furtwängler ist mit dem 76 Jahre alten Verleger Hubert Burda verheiratet. Die Frage, warum sie überhaupt noch als Schauspielerin arbeite, obwohl sie das doch "gar nicht mehr nötig" habe, macht Furtwängler nach eigenen Worten "unendlich zornig". "Man käme nie auf die Idee, einen Mann, der reich ist oder reich geheiratet hat, zu fragen, warum er noch arbeitet", sagte die Schauspielerin.

(xity, AFP)