19.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Für die Borussia war in Lissabon nichts zu holen

Für die Borussia war in Lissabon nichts zu holen

Boll und Co müssen weiter um Gruppensieg zittern

Die Borussia hat die erste Niederlage in der Champions League kassiert. Bei Sporting Clube de Portugal verlor das Team um Timo Boll mit 2:3.

Düsseldorf - Mit zwei knappen Niederlagen war Anton Källberg am Freitag, 30. November 2018, die tragische Figur. Zunächst unterlag er dem Weltranglisten-23. Quadri Aruna in fünf Sätzen. Besonders eng ging es im ersten Durchgang zu, den er mit 18:16 gewann. Und auch im letzten und entscheidenden Spiel gegen Diogo Carvalho ließ der junge Schwede zu viele Chancen ungenutzt und vergab im letzten Satz eine 8:5-Führung. „Das ist eine rein mentale Sache bei Anton“, so Cheftrainer Danny Heister. „Er hat auch heute wieder zum Teil richtig gut gespielt. Aber er nutzt seine Chancen nicht konsequent genug. Auf dem Niveau darf man sich das nicht leisten.“

Für den ersten Lichtblick am Abend sorgte Kamal Achanta, der, aufgestellt an Nummer zwei, Diogo Carvalho souverän mit 3:0 bezwang und zum 1:1 ausglich.

Erstmals seit dem Viertelfinal-Aus im Pokal stand Timo Boll heute wieder im Team. Allerdings war dem Rekord-Europameister deutlich anzusehen, dass er seine Ischias-Probleme noch nicht auskuriert hat, auch wenn er Bode Abiodun mit 3:1 relativ sicher in Schach hielt und damit im dritten Spiel für die 2:1-Führung des Titelverteidigers sorgte.

Da Achanta im vierten Spiel gegen Aruna mit 0:3 weit unter seinen Möglichkeiten blieb, ruhten die Hoffnungen auf Källberg, der dann aber gegen Carvalho eben diese Führung im Entscheidungssatz nicht nutzen konnte.

„Das war schon eine bittere Niederlage“, gestand Manager Andreas Preuß. „Wir hatten genug Chancen, das Spiel zu gewinnen. Jammern hilft jetzt aber nicht, wir müssen wieder nach vorn schauen und uns auf das Spiel in Fulda konzentrieren. Ärgerlich ist, dass wir jetzt gegen Pontoise erneut ein richtiges Endspiel haben. Denn der Gruppensieg ist enorm wichtig.“

Die Entscheidung über den Gruppensieg fällt am kommenden Freitag beim Heimspiel gegen Pontoise. Die Borussia muss gegen die Franzosen nun unbedingt gewinnen, um im Viertelfinale nicht auf einen der drei brandgefährlichen Gruppensieger zu treffen.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH