23.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Freiwillige Feuerwehr probte den Ernstfall

Freiwillige Feuerwehr probte den Ernstfall

Übung in einem stillgelegten Tunnel

Den Ernstfall probten am vergangenen Dienstag an der Immermannstraße die Frauen und Männer des Technik- und Kommunikationszuges.

Düsseldorf - In einem stillgelegten Tunnel wurde ein Brand simuliert, bei dem ein Mensch gerettet werden musste. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet stieg ein Einsatztrupp den ein Meter mal ein Meter breiten Schacht in die Tiefe und suchte einen Dummy. Dieser wurde schnell gefunden und an die Oberfläche gebracht. Anschließend löschten sie das simulierte Feuer. Durch den Brand wurde Vermutet, dass die elektrischen Versorgungsleitungen zerstört wurden und die Tunnellüftung wieder mit Strom versorgt werden musste. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute des Technikund Kommunikationszuges stellten die Luftzufuhr mit elektrischen Lüftern in dem 200 Meter langen Tunnel wieder sicher. Anschließend leuchteten sie den Tunnel mit Scheinwerfer aus.
Angenommen wurde, dass ein Statiker oder eine Statikerin ausreichend Licht zur Beurteilung des Schadens benötigte. Nach zwei Stunden konnte der Übungsleiter die Übung erfolgreich für beendet erklären. Als Fazit wurde die Übung als gelungen bewertet. Lediglich beim Transport von Gerätschaften in enge Schächte sah die Übungsleitung noch Optimierungsbedarf. Insgesamt waren 18 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an der Übung in der Innenstadt beteiligt.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH