Frau von Einbrecher aus dem Schlaf gerissen

Polizei Düsseldorf nimmt Tatverdächtigen fest

Am Mittwoch, 26. Januar 2022, wurde eine 36-jährige Düsseldorferin von einem mutmaßlichen Einbrecher unliebsam aus dem Schlaf gerissen.

Düsseldorf - Nach Stand der bisherigen Ermittlungen schlief die Frau in ihrer Wohnung am Lichtenbroicher Weg, als sie durch Geräusche an ihrer Terrassentür geweckt wurde. Sofort hellwach konnte sie beobachten, wie ein fremder Mann versuchte, die bodentiefe Glastür des Wohnzimmers aufzuhebeln. Mutig schlug die 36-Jährige von innen gegen die Tür und alarmierte blitzschnell die Polizei. Der in die Flucht geschlagene 23-jährige Tatverdächtige kam nicht weit. Mehrere Streifenteams hatten den Tatort in Windeseile umstellt und konnten den Mann in der Nähe widerstandslos festnehmen.

Der wohnungslose Algerier ist für die Polizei kein Unbekannter. Allein in den letzten zwei Tagen ist er wegen der Begehung von insgesamt sieben weiteren Eigentumsstraftaten (Raub, Wohnungseinbruch, Diebstahl etc.) in Erscheinung getreten. Noch heute soll er einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.