19.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Frachter rammt Binnenschiff im Hamburger Hafen

Frachter rammt Binnenschiff im Hamburger Hafen

Kapitän verhindert Untergang durch Fahrt ans Ufer

Im Hamburger Hafen hat ein Frachter einen Binnenschiff gerammt und beinahe versenkt.

Hamburg - Wie es zu dem Unfall vom Mittwochmorgen kam, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Das 90 Meter lange Seeschiff "Wilson Fedje" war demnach bei dichtem Nebel auf der Elbe mit dem Flusstransporter "Jade" kollidiert und hatte dessen linke Bordwand eingedrückt. Verletzt wurde niemand.

Die mit 1000 Tonnen Sojaschrot beladene "Jade" drohte nach Angaben der Polizei unterzugehen. Sie wurde von ihrem Schiffsführer deshalb im Stadtteil Othmarschen in der Nähe des Elbwanderwegs und eines öffentlichen Parks am Ufer der Elbe absichtlich auf Grund gesetzt.

Die unter der Flagge von Barbados fahrende "Wilson Fedje" konnte nach der Kollision weiterfahren und wie geplant im Hafen festmachen. Die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft verhängte eine Auslaufverbot gegen das Schiff. Die Wasserschutzpolizei sicherte für die weiteren Untersuchungen unter anderem Radaraufzeichnungen und Mitschnitte des Funkverkehrs.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH