19.02.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Förderung für die "Pförtnerloge"

Förderung für die "Pförtnerloge"

Über 6000 Euro für das Krefelder Kunstprojekt

Die Reihe "Pförtnerloge" des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler Niederrhein (BBK) in der Fabrik Heeder in Krefeld erhält für die kommenden drei Ausstellungen eine Förderung in Höhe von 6430 Euro.

Krefeld - Das Geld wird vom Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst aus Bonn gespendet. Von 64 eingereichten Bewerbungen aus dem Bundesgebiet wurden 13 Ausstellungsprojekte, unter anderem das Krefelder Projekt ausgewählt.

Gefördert werden Organisationen von Künstlern, die auf überwiegend ehrenamtlicher Basis arbeiten, wobei die Auswahljury besonderen Wert auf künstlerisch wie konzeptionell anspruchsvolle Ausstellungen und Reihen gelegt hat. Im kommenden Ausstellungszyklus werden neben der Krefelder Künstlerin Elisabeth Schlanstein die Duisburgerin Elisabeth Höller mit einer Videoarbeit und die Kölner Künstlerin Monika Schneider ausstellen, die auch schon bei "Caravan und Satellit“ in Nettetal zu sehen war. Claudia Reich und Brigitta Heidtmann, die die Reihe Pförtnerloge organisieren und die Künstler auswählen, wollen mit der Reihe raum- und ortsbezogene Einzelpositionen regionaler Kunst in der Fabrik Heeder zeigen. Die Reihe "Pförtnerloge“ wird vom Kulturbüro der Stadt Krefeld unterstützt. Weitere Informationen stehen unter www.bbk-niederrhein.de.


Tags:
  • BBK-Reihe
  • Fabrik Heeder
  • Kunst
  • Pförtnerloge
  • Krefeld
  • Förderung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH