Förderprogramm Lastenrad in Düsseldorf startet

Anträge können ab 1. Juni gestellt werden

Lastenräder werden ab Dienstag, 1. Juni 2021, von der Landeshauptstadt Düsseldorf gefördert.

Düsseldorf - Kleinbetriebe, Vereine und Privatleute, die weder nach den Förderrichtlinien des Bundes, noch denen des Landes Nordrhein-Westfalen förderfähig sind, können ab Dienstag, 1. Juni 2021, die städtische Förderung beantragen. Der Zuschuss beträgt 50 Prozent der Anschaffungskosten, maximal 2.500 Euro.

Ab sofort hilft passend dazu eine neue Internetseite unter www.duesseldorf.de/lastenraeder wichtige Fragen zur Förderung von Lastenrädern zu klären. Der gesamte Text der Förderrichtlinie ist dort abrufbar. Das Antragsformular wird am 1. Juni freigeschaltet, ab dann können offiziell Förderanträge eingereicht werden.

Lastenräder werden bereits erfolgreich von Transport- und Logistikunternehmen, aber auch von Familien eingesetzt. Kinder können per Lastenrad emissionsarm zur Kindertagesstätte, zur Grundschule oder in der Freizeit befördert werden. Das motorisierte "Elterntaxi" wird durch die klimafreundliche Alternative entbehrlich.

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz bearbeitet die Anträge nach Eingangsdatum. Trotz der zahlreichen Interessenten, die sich schon im Vorfeld gemeldet haben, wird eine Bearbeitungszeit von nicht mehr als 14 Tagen angestrebt.

Die Förderung von Lastenrädern soll keine einmalige Aktion bleiben, sondern auch in den kommenden Jahren angeboten werden.