Flugverkehr am Frankfurter Airport wegen Drohne zeitweise unterbrochen

Polizei geht von gezielter Störaktion aus

Die Flugsicherung hat am Samstagabend den Flugverkehr am Frankfurter Airport zeitweise unterbrochen.

Die Flugsicherung hat am Samstagabend zwischen 20.25 und 23.00 Uhr den Betrieb am Frankfurter Flughafen wegen Drohnen unterbrochen. Ein Jäger hatte in der Nähe der Startbahn 18 West eine Drohne gesichtet und die Polizei alarmiert, wie diese am Sonntag mitteilte. Beamte der Bundes- und Landespolizei sahen später noch weitere Drohnen.

Die bisherigen Erkenntnisse deuteten auf eine "gezielte Störaktion durch unbekannte Täter" hin, hieß es. Die erste gesichtete Drohne sei Augenzeugenberichten zufolge deutlich größer als handelsüblich gewesen. Die Ermittlungen dauerten demnach noch an.

© 2021 AFP