22.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Fliegerbombe: Evakuierungsradius festgelegt

Fliegerbombe: Evakuierungsradius festgelegt

Einige Unigebäude & Wohnhaus Uni-Center betroffen

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf hat nun den Evakuierungsradius für die Bombenentschärfung in Köln-Sülz festgelegt.

Köln - Demnach müssen alle Anwohner und Anlieger in einem Umkreis von rund 350 Metern um den Bombenfundort in der Nikolausstraße 55 ihre Wohnungen und Arbeitsstätten verlassen. Die Bombe ist am heutigen Vormittag, 4. August 2015, bei Erkundungsbohrungen auf dem Gelände des Schiller-Gymnasiums gefunden worden.
Folgende Bereiche sind von der Evakuierung betroffen: im Norden bis an die Kerpener Straße, östlich bis über die Universitätsstraße hinaus (damit sind dort auch einige Gebäude der Universität zu Köln betroffen), südlich geht der Evakuierungskreis bis an die Luxemburger Straße heran und südwestlich etwa bis zur Linie Konradstraße, Ägidiusstraße, Robert-Koch-Straße, Kerpener Straße.
Verkehrssperrungen werden frühestens ab 16 Uhr eingerichtet. Davon sind zunächst nur die Straßen im direkten Umfeld zum Bombenfundort betroffen. Die Hauptdurchgangsstraßen werden zu einem späteren Zeitpunkt gesperrt.


Tags:
  • Kampfmittelbeseitigungsdienst
  • Evakuierungsradius
  • Bombe
  • Fliegerbombe
  • Köln

Copyright 2018 © Xity Online GmbH