24.09.2017 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Finale des Belvedere Gesangswettbewerbs

Finale des Belvedere Gesangswettbewerbs

Churilova gewinnt Opernjury- und Publikumspreis

Als großes Fest der jungen Stimmen begeisterte im Opernhaus Düsseldorf das Finalkonzert des 33. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs.

Düsseldorf - 17 Sängerinnen und Sänger aus elf Ländern hatten sich in den Endrunden der letzten Tage für das Finale qualifiziert und stellten vor ebenfalls international vertretenem Publikum im öffentlichen Konzert ihr Können noch einmal unter Beweis. Begleitet wurden sie von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober. Opernjury, Medienjury und Publikum entschieden mit großer Übereinstimmung über die Vergabe der verschiedenen Preise.
Gleich zweifach gepunktet hat beim Finalkonzert des Belvedere Gesangswettbewerbs die russische Sopranistin Irina Churilova. Ausgebildet am Staatlichen Konservatorium Novosibirsk gelang es ihr mit ihrer Interpretation der Arie der Leonora "Tacea la notte placida“ aus Verdis "Il trovatore“ die Mehrheit der Opernjury und des Publikums für sich zu gewinnen. Den zweiten Platz vergab die Opernjury an den aus Südafrika stammenden Bariton Siyabulela Ntalale, der mit seiner Interpretation der Arie "L’onore! Ladri!“ aus Verdis "Falstaff“ überzeugte. Platz drei gewann der gerade 25-jährige südkoreanische Bass Il Do Song mit dem Vortrag der Arie des Basilio "La calunnia è un venticello“ aus Rossinis "Il barbiere di Siviglia“. Die Auszeichnung der internationalen Medienjury ging an die Australierin Siobhan Stagg, die die Arie "Depuis le jour" aus Gustave Charpentiers "Louise“ interpretierte. An Siobhan Stagg gingen darüber hinaus Angebote für Engagements an der Deutschen Oper am Rhein und bei den Salzburger Osterfestspielen. Auch an Siyabulela Ntalale und Il Do Song gingen Angebote für Gastengagements an der Deutschen Oper am Rhein.
Die Gewinnerin Irina Churilova freute sich über den mit 7.000 Euro dotierten 1. Preis, gestiftet von Dr. Vera Gregor in memoriam KS Teresa Stich-Randall. Der mit 3.500 Euro dotierte 2. Preis wurde beigesteuert von Jan Meulendijks und Bart Schuil, der ihn Siyabulela Ntalale übergab. Der 3. Preis, den Dr. Walburga Litschauer an Il Do Song überreichte, wurde von der Valentin und Anni Leitgeb Stiftung mit 2.500 Euro ausgelobt. Den Preis der Internationalen Medien-Jury von 1.500 Euro an Siobhan Stagg stiftete RBT Reisen- und Business Tours GmbH München – überreicht wurde er von dem Moderator Bo van der Meulen. Den mit 2.000 Euro dotierte Publikumspreis von den Soroptimist International - Clubs im Raum Düsseldorf und Soroptimist Düsseldorf 2000 e.V. übergab Dr. Diede Landsberg der Sängerin Irina Churilova.
Mit 1.321 Vorrunden-Teilnehmern aus 56 Städten weltweit war dies der bislang teilnehmerstärkste Belvedere Gesangswettbewerb. 164 Sängerinnen und Sänger hatten sich für die Finalrunden in Düsseldorf qualifiziert, 17 von ihnen standen im Abschlusskonzert auf der Bühne des Opernhauses. Als Austragungsorte für die kommenden Jahre wurden Amsterdam (2015) und Kapstadt (2016) bekannt gegeben.

Tags:
  • Belvedere_Gesangswettbewerb
  • finale
  • Irina_Churilova

Copyright 2016 © Xity Online GmbH