22.02.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Filmreihe zu William S. Burroughs

Filmreihe zu William S. Burroughs

Black Box erinnert an amerikanischen Kultautor

Als Hommage anlässlich seines 100. Geburtstages zeigt das Filmmuseum sechs Filme mit, über und nach William S. Burroughs in der Black Box.

Düsseldorf - Kultfigur der Beat-Generation, Pionier der Gegenkultur, Drogenpapst – William S. Burroughs riss Grenzen des Mainstream ein, erhob den Drogenrausch zum künstlerischen Medium und wurde zum ungewollten Wortführer der schwulen Bewegung. Sein Roman "Naked Lunch" galt als Bibel der Hippies und Punks. So ziemlich jede gegenkulturelle Bewegung des 20. Jahrhundert beruft sich auf ihn. Burroughs beeinflusste über Jahrzehnte viele Künstler, Filmemacher und Musiker, darunter David Cronenberg, Gus van Sant, Patti Smith, John Cage, Lou Reed, David Bowie, R.E.M. und Kurt Cobain. In einem Interview erklärte er 1982:
"Jeder Schreiber […] hat einen Film im Kopf und transkribiert diesen Film." Die so entstandenen Streifen im Kopf der Leserinnen und Leser sind Splatter, Porno oder Kriegsfilm, immer ganz nah an der ganzen Härte der Realität.
Der Eintritt beträgt sieben, ermäßigt fünf Euro, mit Black-Box-Pass vier Euro. Die Filme im Einzelnen:
- "William S. Burroughs – A man within": Samstag, 1. März, 18 Uhr, und Sonntag, 9. März, 18 Uhr
- "Naked Lunch": Samstag, 1. März, 20 Uhr, und Donnerstag, 6. März, 17.45 Uhr. Im Vorprogramm läuft der Animationsfilm "Ah Pook is here!"
- "Decoder": Dienstag, 4. März, 18 Uhr, und Mittwoch, 12. März, 18 Uhr
- "Kill Your Darlings ": Mittwoch, 5. März, 18 Uhr, und Sonntag, 9. März, 20 Uhr
- "Drugstore Cowboy": Samstag, 8. März, 20 Uhr, und Sonntag, 16. März, 18 Uhr.

Copyright 2016 © Xity Online GmbH