16.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Feuerwehrmann bei Löscharbeiten verletzt

Feuerwehrmann bei Löscharbeiten verletzt

Wohnungsbrand auf der Leyentalstraße

Aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss auf der Leyentalstraße in Krefeld, kam es am 26. Juni 2014, um 13:45 zu einem Löscheinsatz für die Krefelder Feuerwehr.

Krefeld - Eine Drehleiter wurde mit einem Wenderohr zur Brandbekämpfung auf der Rückseite des Objektes, eine weitere Drehleiter zur Revision der Geschosse auf der Leyentalstraße eingesetzt. Ein Einsatztrupp unter Atemschutz wurde zur Brandbekämpfung durch den Treppenraum eingesetzt.

In der Brandwohung kam es zu einer Explosion eines Feuerwehrkörpers, wodurch ein Feuerwehrmann, vermutlich durch ein Knalltrauma, verletzt wurde. Der Feuerwehrmann wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Da es unklar war ob sich innerhalb des Objektes noch Personen befanden, wurden zwei weitere Trupps unter Atemschutz zur Personensuche eingesetzt. Es befanden sich keine Personen im Objekt. Weiterhin wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt um mögliche Wärmequellen zu finden und abzulöschen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, die Ermittlungen der Brandursache dauern an.

Parallel zu diesem Einsatz wurde die Feuerwehr zu einem Flächenbrand auf der Oberdießemer Straße 136 alarmiert. Die Feuerwache rückte von der Einsatzstelle Leyentalstraße ab und löschte den Flächenbrand. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Hüls und der Rettungsdienst mit insgesamt 33 Einsatzkräften. Während des Einsatzes wurden die Wachen der Berufsfeuerwehr durch die Freiwillige Feuerwehr aus Oppum mit insgesamt 14 Einsatzkräften besetzt. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht.


Tags:
  • Feuer
  • Krefeld
  • Leyentalstraße
  • Feuerwehrmann
  • Feuerwehr
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Oppum
  • Hüls
  • Berufsfeuerwehr
  • Brand

Copyright 2018 © Xity Online GmbH