27.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Feuerwehreinsatz wegen brennendem Kerzengesteck

Feuerwehreinsatz wegen brennendem Kerzengesteck

Nachbarn werden von Rauchmelder aufgeschreckt

Am Mittwoch, 5. Februar 2020, hörten aufmerksame Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus an der Brunnenstraße einen Rauchmelder piepen und alarmierten die Feuerwehr.

Düsseldorf - Bereits nach vier Minuten erreichte die zuständige Feuerwache Hüttenstraße die Einsatzstelle. Der Einsatzleiter entsendete umgehend einen Löschtrupp mit Atemschutzgeräten und einem Löschrohr in das zweite Obergeschoss. Ein Feuerwehrmann entdeckte auf der Rückseite einen Feuerschein sowie eine Rauchentwicklung im zweiten Obergeschoss.

Durch den Löschtrupp wurde sich durch ein gewaltsamer Zugang, Eintritt in die Wohnung verschafft. In der Küche fanden die Einsatzkräfte ein brennendes Kerzengesteck auf dem Tisch vor. Mittels eines Kleinlöschgeräts konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Der Rauch wurde durch einen Hochleistungslüfter aus der Wohnung entfernt. Menschen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden.

Es hat sich wieder mal gezeigt, dass Rauchmelder eine sinnvolle und lebenswichtige Anschaffung sind. Seit 31. Dezember 2016 besteht eine Rauchmelderpflicht in NRW. Neben den Einsatzkräften der Feuerwache Hüttenstraße war auch der städtische Rettungsdienst im Einsatz. Für alle Einsatzkräfte war der Einsatz nach ca. 45 Minuten beendet.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH