19.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Festival des Amateur- und Kurzfilms

Festival des Amateur- und Kurzfilms

25 Kurzfilme stehen auf dem Spielplan

Eine Arbeitsgemeinschaft von Film-Clubs aus Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach richtet in diesem Jahr mit Unterstützung des Stadtmuseums und des Bundes Deutscher Architekten (BDA) das Landesfilmfestival der Region Düsseldorf aus.

Düsseldorf - Präsentiert werden die neuesten nichtkommerziellen Kurzfilme der Region. Die Veranstaltung findet am Samstag, 29., und Sonntag, 30. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr im Stadtmuseum, Berger Allee 2, statt. Der Eintritt ist frei. Nach dem großen Erfolg der vergangenen drei Landesfilmfestivals an gleicher Stelle hofft der Ausrichter, das Interesse auch bei diesem Festival weiter hochhalten zu können. 25 Kurzfilme laufen im Wettbewerbsprogramm. Alle Genres vom Reisefilm über Dokumentationen und Reportagen bis hin zum Kurzspielfilm und Videoclip sind vertreten; die Filmlängen reichen von drei bis 20 Minuten. Die Qualität der Filme hat in den letzten Jahren enorm zugenommen, was auf die rasante Entwicklung von privaten Schnitt- und Bearbeitungsgeräten zurückzuführen ist. So können einige Werke durchaus auch mit kommerziellen Produktionen mithalten.
Eine Fachjury wird die Filme öffentlich besprechen und mit dritten, zweiten und ersten Preisen auszeichnen. Die besten Filme der jeweiligen Kategorien werden zu den Bundesfilmfestivals des BDFA weitergemeldet. Weitere Sonder- und Sachpreise werden vergeben. Die Veranstaltung endet am Sonntag mit der Preisverleihung voraussichtlich gegen 17 Uhr. Programmauskünfte gibt es unter www.bdfa-rg-dus.de oder Telefon 0211.553418.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH