Fensterplätze für Düsseldorfer Kreativwirtschaft

Bewerbungen können jetzt eingereicht werden

Nach dem Erfolg der beiden Projekte "Loretto 9" und "Arkadia" setzt die Düsseldorfer Wirtschaftsförderung ihre "KomKuK-Fenster" nun auf der Friedrichstraße fort.

Düsseldorf - Gemeinsam mit der Hotelgesellschaft Motel One, der Eigentümerin des ehemaligen Stern-Verlag-Gebäudes, werden insgesamt vier Fenster der Hausnummern 24, 26 und 28 (daher "Friedrich 2468") zur Gestaltung über einen Wettbewerb vergeben.

In Düsseldorf ansässige Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Selbstständige der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich ab sofort für einen der Plätze bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 4. Juli 2021. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden gemeinsam vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) der Wirtschaftsförderung und Motel One bestimmt und am 9. Juli 2021 informiert.

Die Fenstergestaltung beginnt im Juli. Neben den über den Wettbewerb vergebenen Fenstern werden weitere Fenster und Flächen in Kooperation mit kreativwirtschaftlichen Unternehmen sowie Studierenden und Absolvent*innen der Hochschule Düsseldorf gestaltet.

Ab sofort und bis zum 4. Juli 2021 können sich Interessierte über die Website www.komkuk.de für einen der Fensterplätze im ehemaligen Stern-Verlag bzw. Rossmann auf der Friedrichstraße bewerben. Organisiert wird das Projekt vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) des städtischen Amtes für Wirtschaftsförderung. Gemeinsam mit dem Eigentümer, der Hotelgesellschaft Motel One, ermöglicht das KomKuK insbesondere kleineren Kreativunternehmen eine Präsentation ihrer Produkte, Dienstleistungen, Prototypen oder Konzeptideen an einem gut frequentierten Ort. Die Bedingung für die Teilnahme: Lokal ansässige und vor allem ein überzeugendes Gestaltungskonzept. Es wird darauf geachtet, dass möglichst unterschiedliche Angebote präsentiert werden, um die große Bandbreite der Kultur- und Kreativwirtschaft abzubilden.

Um die Gestaltung möglichst kurzfristig umsetzen zu können, erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner eines Fensters jeweils 100 Euro "Fenstergeld". Zudem werden alle Gewinnerinnen und Gewinner mit ihren Produkten und Projekten auf der Seite www.komkuk.de sowie über die Social-Media-Kanäle der Wirtschaftsförderung vorgestellt.

Für alle Fenstergestaltungen gilt

- mietfreie Präsenz in einer von vier Fensterflächen der Friedrichstraße 24/26 bzw. 28 (ehemals Rossmann), 40217 Düsseldorf
- Ausstattung des Schaufensters in Eigenregie
- Zugriff auf das verbliebene Inventar des ehemaligen Stern-Verlags zur Fenstergestaltung
- einmalig 100 Euro "Fenstergeld" pro Gestaltung und Fenster
- Präsentation des Schaufensters auf der KomKuK-Webseite und in Social Media
- Nutzungszeitraum insgesamt sechs Wochen pro Fenster/Gestaltung
- Gestaltungen müssen ohne stromverbrauchende Geräte auskommen

Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Akteurinnen und Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft, also erwerbsorientiert tätige Einzelpersonen oder Unternehmen, die in den Teilmärkten Design/Modedesign, Werbung, Musik, Software, Games, Film, Kunstmarkt, Literatur, Architektur, darstellende Künste, Presse oder Rundfunk tätig sind.