15.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Feiernde Oberstufenschüler in Köln lösen erneut Polizeieinsätze aus

Feiernde Oberstufenschüler in Köln lösen erneut Polizeieinsätze aus

18-Jähriger in Gewahrsam genommen

Nach den gewalttätigen Tumulten bei einer Schülerfeier am Freitag haben in Köln erneut Jugendliche für Ärger gesorgt.

Köln - Die Polizei meldete aus der Nacht zu Montag 15 Einsätze, die offensichtlich mit Festen angehender Abiturienten an Gymnasien zusammenhingen. Dabei ging es etwa um Sachbeschädigungs- und Körperverletzungsdelikte oder Drogenbesitz. Ein 18-Jähriger kam in Gewahrsam, weil er einen Platzverweis nicht befolgte.

Am Freitag hatten feiernde Schüler im Stadtteil Neuehrenfeld Polizisten beleidigt, mit Gegenständen beworfen sowie anderweitig körperlich attackiert, nachdem diese wegen Ruhestörungsbeschwerden vor Ort erschienen waren. Teils versuchten die Jugendliche demnach auch, zwei von der Polizei festgesetzten Wortführer zu befreien. Die Beamten setzten Pfefferspray und Schlagstöcke ein, zehn Schüler kamen in Gewahrsam.

Zu den Einsätzen aus der Nacht zum Montag kam es nach Angaben der Beamten dagegen eher verstreut im Umfeld verschiedener Gymnasien und an öffentlichen Plätzen. Hintergrund seien unter anderem Sachbeschädigungen etwa durch Graffiti gewesen, jedoch auch Körperverletzungsdelikte. Beamte hätten Banner und Spraydosen sichergestellt. Auch Drogen, ein Baseballschläger und Abwehrsprays seien gefunden worden.

Mit Feiern im Frühjahr wollen angehende Abiturienten üblicherweise Geld für gemeinsame Aktivitäten sammeln. Die eigentlichen Abifeiern folgen später. Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies hatte vor dem Hintergrund der Ausschreitungen vom Freitagabend bereits am Wochenende ein energisches Einschreiten angekündigt. "Grenzüberschreitungen, Gewalt und Straftaten wird die Polizei auch von angehenden Abiturienten nicht tolerieren." Die Beamten würden alle Veranstaltungen genau beobachten und Übergriffe "konsequent ahnden".

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH