20.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "FAZ"-Mitherausgeber Schirrmacher ist tot

"FAZ"-Mitherausgeber Schirrmacher ist tot

Journalist im Alter von 54 Jahren gestorben

Der Mitherausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Frank Schirrmacher, ist tot.

Frankfurt - Er starb im Alter von 54 Jahren, wie das Blatt auf seiner Internetseite berichtete. Weitere Angaben zu seinem Tod machte die Zeitung zunächst nicht. Schirrmacher war seit 1994 einer der Herausgeber der "FAZ". Er gehörte zu den renommiertesten Journalisten Deutschlands und machte sich auch mit zahlreichen Büchern einen Namen.

Der 1959 in Wiesbaden geborene Schirrmacher kam 1985 als Feuilleton-Redakteur zur "FAZ". Bevor er Herausgeber wurde, leitete er von 1989 bis 1993 die Redaktion Literatur und literarisches Leben. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen "Das Methusalem-Komplott" aus dem Jahr 2004 und zuletzt "Ego", das im vergangenen Jahr erschien. Schirrmacher regte immer wieder gesellschaftliche Debatten an und wurde für sein Wirken mehrfach ausgezeichnet.

"Mit einem feinen Gespür für Zukunftsthemen und einer großen Gabe zur immer inhaltlich fundierten Zuspitzung ausgestattet, machte er die Zeitung früh zum Meinungsführer bei Fragen der gesellschaftlichen Bedeutung der Gentechnik, des demographischen Wandels und der digitalen Welt", würdigte ihn die "FAZ" auf ihrer Internetseite.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH