Faustkämpfer trifft auf Polizei

Boxhandschuhe immer dabei?

Warum hat man Boxhandschuhe dabei, wenn man nicht auf dem Weg zum Training ist? Diese Frage stellte sich gestern Abend 02.03.2016 auch eine Streife der Bundespolizei Dortmund.

Dortmund - Bahnmitarbeiter hatten die Beamten angefordert, weil ein Mann auf einem Bahnsteig, im Dortmunder Hauptbahnhof Reisende aggressiv belästigte.

Daraufhin suchten die Bundespolizisten nach dem Mann und fanden ihn auf Bahnsteig 10. Als er die uniformierten Beamten erkannte, zog er sich ein paar Boxhandschuhe an und ging mit den Worten:" Ich mach Euch kaputt ihr Arschlöcher", angriffslustig, auf sie zu. Da er jegliche Aufforderungen, stehen zu bleiben ignorierte, wurde er durch den Einsatz von Pfefferspray gestoppt. 

Dennoch, schaffte er es noch durch die Glesianlagen zu flüchten, wurde jedoch von zwei Polizisten verfolgt, auf die er immer wieder Schottersteine warf. Im Bereich der Bahnbrücke an der Münsterstraße konnte er festgenommen werden, wehrte sich jedoch mit Faustschlägen, Fußtritten und Kopfstößen gegen die Polizisten. 

Auch in der Bundespolizeiwache beruhigte sich der Mann nicht, so dass er nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt, in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. 

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann, bei dem es sich um einen 27-jährigen Türken ohne festen Wohnsitz handelt, bereits auf dem Bahnsteig randaliert und eine Gleisanzeige beschädigt hatte. Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Bedrohung und Widerstands ein.




(Xity, © 2016 OTS)


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Gewalt
  • Dortmund
  • Belästigung