18.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Fastenbrechen der SPD Krefeld

Fastenbrechen der SPD Krefeld

Unter dem Focus Dialog und Begegnung

Das diesjährige Fastenbrechen (Iftar) der SPD Krefeld stand wieder ganz im Zeichen des Dialogs und der Begegnung.

Krefeld - Wie jedes Jahr hatten die Sozialdemokraten Vertreter der Migranten-Organisationen, der Politik, der Verwaltung und des Öffentlichen Lebens ins Josef-Hellenbrock-Haus eingeladen.

Bei dem von der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt organisierten Fastenbrechen konnten deren Vorsitzende, Ratsfrau Halide Özkurt, und Parteivorsitzender Frank Meyer den NRW-Integrationsstaatssekretär, Thorsten Klute, begrüßen. Unter den etwa 90 Gästen waren außerdem die Abgeordneten Siegmund Ehrmann MdB und Uli Hahnen MdL, Ratsherr Mustafa Ertürk, Mesut Akdeniz, Vorsitzender der Türkischen und Islamischen Vereine in Krefeld und Umgebung, die Religionsbeauftragten der Yunus Emre Moschee, Fatih Altin, und der Haci Bayram Moschee, Muharrem Yazici, verschiedene Krefelder Unternehmer und KFC-Vorsitzender Agissilaos Lakis.

Zu Beginn des Fastenbrechens begrüßte Frank Meyer die anwesenden Gäste und bedankte sich für ihre Teilnahme. Auch die neuen Ratsmitglieder Halide Özkurt und Mustafa Ertürk hießen die die Gäste willkommen und versprachen, die Tradition der SPD Krefeld noch viele Jahre weiterzuführen. Staatssekretär Thorsten Klute freute sich über die Einladung und sagte, dass die Menschen in Deutschland nun schon Jahrzehnte lang miteinander wohnen und leben. Daher brauche man nicht mehr von Integration sprechen, sondern von Vielfalt: "Wir müssen uns näher kennenlernen und akzeptieren. So kann ein gemeinsames Leben funktionieren.“ Das taten die Gäste bis spät in die Nacht beim Essen und bei sufistischer Musik.


Tags:
  • Fastenbrechen
  • SPD Krefeld
  • SPD
  • Krefeld

Copyright 2018 © Xity Online GmbH