"Fahrstreifenwechsel nur mit Schulterblick"

Schwerpunktaktion auf der Autobahn 1

Ab Montag, 30. Mai 2016, kontrollieren die Beamten der Polizei Münster auf der Autobahn 1 verstärkt die Autofahrer.

Münster - Die Schwerpunktaktion steht unter dem Motto "Fahrstreifenwechsel nur mit Schulterblick". Bis zum 19. Juni stehen von Hamm-Bockum bis Osnabrück-Hafen Geschwindigkeits- und Abstandüberwachungen, Alkohol- und Drogenkontrollen, sowie die Ablenkung durch Smartphones im Fokus. Aber auch Lkw-Fahrer haben die Polizisten im Blick und überprüfen die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten und die Sicherung der Ladung.

Auf dem knapp 160 Kilometer langen Zuständigkeitsbereich auf der Autobahn 1 wurden im letzten Jahr 2 Menschen bei Unfällen getötet und 130 verletzt, davon 49 schwer. "Die wiederkehrenden Schwerpunktkontrollen sollen die Autofahrer immer von Neuem an die bekannten Gefahren im Straßenverkehr erinnern. Nur so können Unfälle vermieden werden", erläuterte Einsatzleiter Polizeioberrat Andre Weiß.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW