16.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Fahrerflucht nach vermeintlichem Verkehrsunfall

Fahrerflucht nach vermeintlichem Verkehrsunfall

Polizei jagt flüchtenden Verbrecher

Am Dienstagmorgen stieß um 05:45 Uhr, ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer, auf der Eichendorffstraße beim Abbiegen gegen den Privat-Pkw eines 28-jährigen Polizeibeamten.

Der 28-Jährige informierte über Notruf 110 seine Kollegen, dass der Pkw des Verursachers in Richtung Römerstraße davon fuhr. Ein Zeuge fuhr dem davonfahrenden Pkw hinterher, bis die Beamten das beschriebene Fahrzeug an der Kreuzung Kaiserstraße/ Kölnstraße, zum Anhalteort lotsen konnten. 

Der Fahrer - ein 45-Jähriger - stand mit 1,28 Promille deutlich wahrnehmbar unter dem Einfluss von Alkohol. Aufgrund dessen wurde nach der Blutprobenentnahme sein Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Am getroffenen Fahrzeug entstand, jedoch ersten Ermittlungen zufolge kein Sachschaden.

 



(Xity, © 2016 OTS)


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Fahrerflucht
  • Unfall
  • Flucht

Copyright 2018 © Xity Online GmbH