20.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Fahrer legt Polizei statt Führerschein Quittung von Fahrschule vor

Fahrer legt Polizei statt Führerschein Quittung von Fahrschule vor

28-Jähriger fällt Polizeistreife wegen Handytelefonats auf

Statt mit einem Führerschein hat sich ein Autofahrer bei einer Polizeikontrolle im nordrhein-westfälischen Delbrück mit der Quittung einer Fahrschule ausgewiesen.

Delbrück - Er müsse vor der Anmeldung zur Fahrprüfung leider noch einige Stunden Unterricht absolvieren, sagte der 28-Jährige den Beamten nach Polizeiangaben vom Donnerstag. Der Mann war der Polizeistreife aufgefallen, weil er während der Fahrt sein Handy benutzte.

Selbst bei der Kontrolle telefonierte der 28-Jährige den Angaben zufolge weiter. Den Verkehrssünder erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. "Beim Unterricht in der Fahrschule ist jetzt wohl Nachsitzen angesagt", hieß es weiter im Bericht der Paderborner Polizei. "Der Termin zur Führerscheinprüfung dürfte um einige Monate nach hinten verschoben werden."

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH