Fahndungstreffer für die Polizei Krefeld

Gesuchter Straftäter wurde auf der Straße erkannt

Eine Zivilstreife der Polizei beobachtete am Montag, 06. Oktober 2014 um 11:30 Uhr auf dem Nordwall einen Mann, der einem lang gesuchten Straftäter ähnelte.

Krefeld - Bei der Überprüfung wies sich der Mann mit einer litauischen Identitätskarte aus, die jedoch nicht auf die Personalien des gesuchten Straftäters ausgestellt war. Aus der Nähe betrachtet erkannten die Polizeibeamten jedoch, dass es sich um einen anderen, ebenfalls gesuchten Straftäter handelte, einem 27-jährigen Tönisvorster, der aufgrund mehrerer Straftaten eine mehrjährige Freiheitsstrafe verbüßen soll.

Bei dem 27-Jährigen wurden zudem ein falscher litauischer Führerschein sowie eine Krankenkarte und eine Bankkarte mit falschen Personalien gefunden. Mit Hilfe dieser falschen Dokumente gelang es dem Gesuchten, sich mehr als drei Jahre den Strafverfolgungsbehörden zu entziehen. Der 27-Jährige wehrte sich gegen die Festnahme und versuchte zu fliehen, was jedoch misslang. Er wurde der Justizvollzugsanstalt zugeführt.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Fahndungstreffer
  • Krefeld