Fälschungssicherer EU-Kartenführerschein

Umtauschaktion für die Jahrgänge 1953 bis 1958

Führerscheininhaber*innen der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958, die ihren Hauptwohnsitz in Wolfsburg haben, müssen ihren Führerschein umtauschen.

Wolfsburg - Führerscheininhaber*innen der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958, die ihren Hauptwohnsitz in Wolfsburg haben und noch einen grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzen, müssen diesen bis zum 19. Januar 2022 in einen fälschungssicheren EU-Kartenführerschein umtauschen.

Da im Führerscheinbereich keine (Um-)Meldepflicht bei Wohnortwechsel besteht, stehen der Führerscheinstelle keine Daten zum betroffenen Personenkreis zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es der Stadt Wolfsburg leider nicht möglich, die Betroffenen persönlich zu informieren. Da auch die Anzahl der Umtauschpflichtigen unbekannt ist, bietet die Führerscheinstelle der Stadt Wolfsburg ab dem 13. September 2021 einen besonderen Service an:

Jeweils montags und donnerstags in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr können entsprechende Anträge am Informationsstand im Rathaus B (Foyer Eingang Hollerplatz) gestellt werden. Dafür muss der bisherige graue oder rosafarbene Führerschein, ein gültiges Ausweisdokument und ein aktuelles biometrisches Passfoto mitgebracht werden. Das Foto kann auch vor Ort angefertigt werden. Die Gebühr für den Umtausch der „alten“ Führerscheine beträgt 30,30 Euro. Als weiteren besonderen Service werden die fertiggestellten neuen Kartenführerscheine durch die Bundesdruckerei direkt nach Hause geschickt. Das erspart den Antragstellenden einen zweiten Besuch mit möglichen Wartezeiten im Rathaus.

Damit die Wartezeiten am Info-Stand so kurz wie möglich gehalten werden, bittet die Führerscheinstelle darum, dass zunächst auch nur die Kunden der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 dieses Angebot nutzen. Im Jahr 2022 wird es für die Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964 ein vergleichbares Angebot geben.