14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Evakuierungsaktion nach Bombenfund in Köln begonnen

Evakuierungsaktion nach Bombenfund in Köln begonnen

Knapp 10.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen

Nach dem Fund einer 20-Zentner-Bombe hat in Köln eine großangelegte Evakuierungsaktion begonnen.

Köln - Wegen der für den Nachmittag geplanten Entschärfung der Fliegerbombe müssen knapp 10.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Darunter sind auch rund 1300 teils pflegebedürftige Bewohner von Häusern der Sozialbetriebe Köln. Besonders Pflegebedürftige sollen vorübergehend in Krankenhäusern untergebracht werden.

Die amerikanische Fliegerbombe mit Aufschlagszünder war am Montag am Rheinufer südlich der Mülheimer Brücke im Kölner Norden gefunden worden. Von den Evakuierungen im Umkreis von 800 Metern sind Anwohner in den linksrheinischen Stadtteilen Riehl und Niehl sowie im rechtsrheinischen Mülheim betroffen. Kurz vor der geplanten Entschärfung der Bombe am Nachmittag soll auch die Mülheimer Brücke für den Verkehr gesperrt werden.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH