Eurovision Song Contest geht mit 26 Startern ins Finale

Musikwettbewerb findet zum 65. Mal statt

Mit Startern aus 26 Ländern geht der Eurovision Song Contest in Rotterdam ins Finale.

Berlin - Als Favorit des zum 65. Mal stattfindenden Musikwettbewerbs gilt die italienische Rockband Maneskin, die mit ihrem rockigen Protestsong "Zitti E Buoni" in den Wettbüros seit Tagen vorn liegt. Dahinter folgen Frankreich und Malta. Auch der Ukraine und der Schweiz werden Außenseiterchancen zugeschrieben.

Deutschland tritt beim ESC mit Jendrik und der fröhlichen Popnummer "I Don't Feel Hate" auf Startplatz 15 an. Die Wettbüros sehen ihn am Ende des Teilnehmerfelds. Bei der letzten Austragung des Wettbewerbs im Vor-Corona-Jahr 2019 landete das deutsche Duo S!sters in Tel Aviv auf dem drittletzten Rang. Den Sieg trug damals der Niederländer Duncan Laurence davon. Der ESC ist der weltweit am meisten beachtete Musikwettbewerb.

(xity, AFP)