16.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> European Champions League 2014/2015

European Champions League 2014/2015

Borussia trifft auf alte Bekannte

Am Freitag, 27, Juni 2014, wurden im Multiversum Schwechat (Österreich) die vier Vorrundengruppen der European Champions League 2014/2015 ausgelost.

Düsseldorf - Borussia Düsseldorf, das als zweitgesetzte Mannschaft automatisch Gruppenkopf der Gruppe D ist, trifft dabei auf alte Bekannte. Das Los bescherte dem zehnfachen Europapokalsieger GV Hennebont TT aus Frankreich sowie den polnischen und österreichischen Meister Bogoria Grodzisk Mazowiecki und SPG Walter Wels.
Hennebont und Bogoria begegnete die Borussia in den vergangenen sechs Spielzeiten je drei Mal, zuletzt in der Saison 2012/13 dem polnischen (Gruppe Champions League), 2011/12 dem französischen Team (Halbfinale ETTU-Cup). In der Saison 2009/10 wurden die drei Clubs wie heute in eine Gruppe gelost – und die Borussia bestieg am Ende den Champions League Thron.
Wie exzellent Hennebont und Bogoria besetzt sind, zeigt ein Blick auf die Aufstellungen: Mit Chen Chien-An (TPE) und Cho Eonrae (KOR) stehen die Nummer 18 und 20 in Diensten des viermaligen französischen Meisters, die von den erfahrenen Recken Dimitrij Prokopcov (CZE) und Kalinikos Kreanga (GRE) unterstützt werden. Der aktuelle polnische Champion wird angeführt vom langjährigen Top 10 Spieler Oh Sangeun, der bereits Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gewinnen konnte.
Das unbeschriebene Blatt in der Gruppe ist das Team aus Wels, das in der Vorsaison erstmals Champions League Luft schnupperte und dem der größte Triumph in der Vereinsgeschichte gelang. Die Oberösterreicher entthronten den SVS Niederösterreich und feierten den ersten Meistertitel. Maßgeblichen Anteil daran hatte der Weltranglisten-35. Zhan Jian (SIN), der zuletzt bei den World Tour Turnieren in Australien und auf den Philippinen im Finale stand.
"Es ist eine sehr schwere, weil sehr ausgeglichene Gruppe", so der erste Kommentar von Borussia-Manager Andreas Preuß, der die Auslosung vor Ort mitverfolgte. "Alle drei Kontrahenten verfügen über einen herausragenden Spitzenspieler und hungrigen, guten Leuten dahinter. Daher werden wir schon in der Gruppenphase alles geben müssen, um weiterzukommen. Ich hoffe, dass wir endlich einmal verletzungsfrei bleiben, dann sollte der Sprung ins Viertelfinale gelingen."
Die Borussia startet am ersten September-Wochenende gegen Bogoria Grodzisk Mazowiecki in die Champions League Saison. Sobald alle Gruppenspiele terminiert sind, werden wir Sie umgehend informieren. Die Gruppensieger und -zweiten ziehen in die Endrunde ein, die in Hin- und Rückspiel ausgetragen wird und mit den Viertelfinalspielen im Januar 2015 beginnt.

Tags:
  • European_Champions_League
  • borussia_düsseldorf
  • tischtennis

Copyright 2018 © Xity Online GmbH