Erster Neuzugang für die Düsseldorfer EG fix

Luca Zitterbart erhält Vertrag bis 2023

Der erste Neuzugang für die Düsseldorfer EG 2021/22 ist perfekt. Luca Zitterbart wechselt aus München an den Rhein.

Düsseldorf - Der 22-Jährige hat bei den Rot-Gelben einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Zuletzt stand der Verteidiger beim EHC Red Bull München unter Kontrakt, kam aber auch für Kooperationspartner SC Riessersee zum Einsatz. In der verkürzten Spielzeit 2020/21 konnte der Linksschütze wegen einer schweren Armverletzung nur sieben Spiele absolvieren.

Der gebürtige Münchener startete 2012 in der Schüler-Bundesliga beim EV Landshut und durchlief anschließend alle Jugendabteilungen des Clubs. Zur Spielzeit 2015/16 schaffte er den Sprung ins Profiteam und sammelte erste Profi-Erfahrungen in der Oberliga. Für den EV Landshut absolvierte er insgesamt 166 Partien und erzielte 15 Tore sowie 52 Vorlagen.

Nachdem ihm mit dem Verein 2018/19 der Aufstieg in die DEL2 gelang, wechselte der 22-Jährige zum EHC Red Bull München. Dort kam er wegen Verletzungspech in zwei Jahren nur auf 17 Ligaeinsätze sowie zehn Partien in der Champions Hockey League. Zudem lief er in dieser Zeit 33 Mal (neun Tore, 22 Vorlagen) für den Kooperationspartner SC Riessersee auf. Luca Zitterbart ist am 3. September 1998 geboren, wiegt 84 Kilo und misst 1,73m. Er wird bei der DEG die Rückennummer 43 tragen.

Luca Zitterbart: „Ich freue mich sehr, ab sofort ein Teil der Düsseldorfer EG zu sein. Vor meinem Wechsel hat mir Alex Ehl bereits berichtet, dass bei der DEG eine positive familiäre Atmosphäre herrscht. Wie ich es das letzte Jahr beobachten konnte, bekommen die jungen Spieler bei der DEG viel Eiszeit und Vertrauen und so die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln. Das waren entscheidende Faktoren, mich für die DEG zu entscheiden.“