28.02.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Erster Jugendmedientag im Landtag NRW

Erster Jugendmedientag im Landtag NRW

480 Teilnehmer bei Premiere in Düsseldorf

Beim ersten Jugendmedientag des Landtags haben sich rund 480 Jugendliche mit neuen Herausforderungen für die Demokratie durch neue Medien beschäftigt.

Düsseldorf - Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen haben durch insgesamt acht Aussteller wie die „Lie Detectors“, 1Live oder die Landeszentrale für politische Bildung einen Einblick in den Arbeitsalltag von Journalisten erhalten und sich mit dem Thema „Fake-News“ in Sozialen Medien beschäftigt. Der Präsident des Landtags, André Kuper, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Posts, Tweets, Podcasts oder Videos: Auf vielfältigen Wegen können wir uns heutzutage informieren, in vielen Fällen ungefiltert. Seitdem jeder Blogs oder Instagramkanäle bespielen kann, gehen Einordnung und Gegenüberstellung von Fakten und Meinungen verloren. Vor allem Jugendliche nutzen vermehrt Blogs und Soziale Netzwerke, um sich über das aktuelle Tagesgeschehen oder politische Sachverhalte zu informieren. Es kommt also mehr denn je darauf an, dass sie über Medien- und Nachrichtenkompetenz verfügen.

Fake-News haben vielfältige Ursachen und Wirkungen. Vor allem die Journalistinnen und Journalisten des Nachrichtenkompetenzprojekts „Lie Detectors“ haben den Schülerinnen und Schülern während des Jugendmedientages im voll besetzten Plenarsaal in Sachen Falschmeldungen hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben. An Informations- und Mitmachständen in der Wandelhalle konnten sich die Jugendlichen die unterschiedlichen Funktionsweisen von klassischen und neuen Medien verdeutlichen, sich mit einem Quiz für Fake-News sensibilisieren oder mit einem Smartphone-Selbsttest mehr über ihr eigenes Nutzungsverhalten erfahren. Zudem gewährte der Zeitungsverlegerverband NRW Einblicke in den Redaktionsalltag von Tageszeitungen.

„Wir wollen Jugendliche für parlamentarische Demokratie begeistern. Das funktioniert nur, wenn sich junge Menschen auch umfassend informieren und zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern heranwachsen können“, erklärte der Präsident des Landtags, André Kuper.

Am ersten Jugendmedientag des Landtags Nordrhein-Westfalen nahmen rund 480 Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen (9. Klasse) aus Mülheim, Essen, Düsseldorf, Bonn, Wuppertal, Monheim, Duisburg, Meinerzhagen, Dormagen, Bad Honnef, Meschede und Castrop-Rauxel teil.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH