Erste Runde von Landratswahl im Kreis Ahrweiler sechs Monate nach Flutkatastrophe

Gut sechs Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe im rheinland-pfälzischen Ahrtal findet im Landkreis Ahrweiler die erste Runde der Wahl eines neuen Landrats statt.

Ahrtal - Als aussichtsreichste Kandidaten gelten der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies (CDU) und die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr, Cornelia Weigand (parteilos). Sollte keiner der insgesamt vier Kandidaten eine Mehrheit erreichen, findet am 6. Februar eine Stichwahl statt.

Der bisherige Landrat Jürgen Pföhler (CDU) wurde Ende Oktober in den Ruhestand versetzt. Er war nach der Flutkatastrophe Mitte Juli mit 134 Toten allein in Rheinland-Pfalz in die Kritik geraten. Die Staatsanwaltschaft Koblenz nahm im August Ermittlungen gegen ihn und ein weiteres Mitglied des Krisenstabs wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung durch Unterlassen auf. Wenig später kündigte Pföhler an, sein Amt absehbar krankheitsbedingt nicht mehr ausüben zu können.

(xity, AFP)