13.07.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Erste Finanzhilfen sollen ab heute fließen

Erste Finanzhilfen sollen ab heute fließen

Hilfsfond für Unternehmen der Stadt Düsseldorf

Unternehmen die aufgrund der Corona-Krise von einer Insolvenz bedroht sind, können bei der Stadt eine Finanzhilfe beantragen.

Düsseldorf - Akut von einer Insolvenz bedrohte Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf können seit Mittwochnachmittag, 18. März, eine pauschale Finanzhilfe als Überbrückung beantragen. Ursächlich müssen Antragssteller den Zusammenhang mit der Corona-Pandemie über einzureichende Unterlagen im Antrag nachweisen. Diese Überbrückung wird angeboten, bis andere Unterstützungsprogramme von EU, Bund und Land greifen.

Das kommunale Angebot wird rege wahrgenommen. Bis Freitag, 20. März, 16.00 Uhr, sind rund 200 Anträge eingegangen. Die ersten Zahlungen werden bereits am Montag, 23. März 2020, angewiesen. Die Information zur Gewährung erhalten die Antragsteller ebenfalls kommenden Montag.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Wirtschaftsförderung, Kämmerei, Steueramt und Stadtkasse haben in kürzester Zeit ein Verfahren zur Bewilligung und Auszahlung der Hilfsmittel aufgesetzt. So helfen wir den Unternehmen schnell und verschaffen ihnen etwas Luft, bis die Angebote von Land und Bund greifen. Außerdem können in Bedrängnis geratene Unternehmen eine Stundung ihrer Gewebesteuern beantragen."

Antragsformulare, weitere Informationen und Kontaktdaten hat die städtische Wirtschaftsförderung online unter www.duesseldorf.de/wirtschaftsfoerderung/corona.html zusammengestellt.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH