20.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ersatzgeschwächte DEG gegen Top-Teams

Ersatzgeschwächte DEG gegen Top-Teams

Am Wochenende warten Mannheim und München

Das enorm ersatzgeschwächte Team von Chefcoach Harold Kreis trifft auf keine Geringeren als die beiden bestplatzierten Mannschaften der bisherigen DEL-Saison 2018/19.

Düsseldorf - Am Freitag, 1. Februar 2019, kommt Klassenprimus Adler Mannheim in den ISS DOME. Für das Duell mit dem Spitzenreiter wurden schon 11.000 Tickets abgesetzt. Am Sonntag, 3. Februar 2019, treten die Rot-Gelben dann um 14.00 Uhr beim Deutschen Meister, dem EHC Red Bull München an.

Die Adler fliegen hoch! Auf dem Eis und in den Statistiken. In nahezu allen Kategorien sind die Mannheimer vorn. Sie haben die meisten Tore (160), die wenigsten Gegentreffer (97), logischerweise die beste Tordifferenz (+63), die beste Überzahl (21,97%) und die beste Heimbilanz. Das nur mal so als Beispiele. Nur in wenigen Bereichen sind andere Teams einen Tick besser, beispielsweise die DEG in Unterzahl (87,88% zu 86,05% Erfolgsquote).

Auch bei den Torhütern liegt Dennis Endras mit einem Gegentorschnitt von 2,10 „nur“ auf Platz 2. Bemerkenswert: Sein Team- und Torwartkollege Chet Pickard belegt mit einem Wert von 2,21 den vierten Rang. Ebenfalls außergewöhnlich: Verteidiger (!) Mark Katic hat bis auf eines alle bisherigen Saisonspiele bestritten und dabei als absoluter Stammspieler noch keine einzige Strafminute kassiert! Der DEG (leider) bestens bekannt ist der Top-Scorer des siebenmaligen Deutschen Meisters, Stürmer Chad Kolarik, mit seinen 41 Punkten (19 Tore, 22 Vorlagen). Neun der vergangenen zehn Partien hat der Titelfavorit gewonnen, darunter war ein ziemlich beeindruckendes 7:0 bei den Eisbären Berlin.

Allen Zahlen zum Trotz: Zwei der drei bisherigen Saisonduelle hat die DEG gewinnen können. Die einzige Niederlage setzte es vor ziemlich genau einem Monat im ISS DOME. Am 4. Januar unterlag der Tabellendritte in einem hochklassigen Match knapp mit 2:3. Am morgigen Freitag hofft die DEG trotz der widrigen Vorzeichen auf den nächsten Sieg und mehr als 12.000 Fans! Tickets noch unter www.degtickets.de und an der Abendkasse.

Auch der EHC Red Bull München spielt eine überragende Saison. Mit 93 Punkten haben sie nur vier Zählen Rückstand auf den Tabellenführer – bei allerdings einem Spiel mehr. Der Serienmeister kann auf beeindruckende acht Siege in Folge zurückblicken, darunter ein ziemlich souveränes 5:2 im ISS DOME. Der erste deutsche Finalist der Champions Hockey League-Geschichte scheint also bereit für den nächsten Angriff auf den deutschen Titel. Bei normalem Playoff-Verlauf gilt ein Finale der beiden DEG-Kontrahenten dieses Wochenendes als sicher. Es sei denn, ein Überraschungsteam spielt und checkt Mannheim oder München vom Eis…

Der eben erwähnte Mannheimer Dennis Endras wird in Sachen Fangquote und Gegentorschnitt nur von Münchens Danny aus den Birken (92,88 % und 1,86) überboten. Gefährlichster Stürmer ist der Ex-Wolfsburger Mark Voakes mit 34 Punkten (12 Tore, 22 Vorlagen). Bester Torschütze ist Frank Mauer mit 14 Treffern. Zum Vergleich: Düsseldorfs Philip Gogulla kommt auf 45 Punkte und 21 Tore.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH